Japanisch lernen

Mit etwa 127 Mill Sprechern und einem Anteil von 2,4% an der Weltbevölkerung steht Japanisch auf Platz 8 der „Weltrangliste“.

Außer in Japan selber wird es vor allem in Südamerika und den USA gesprochen, was wohl die Folge von drei großen Auswanderungsschüben ab Ende des 19. Jhr darstellt.
Eine genaue Bestimmung der Herkunft der Sprache ist nach jahrtausendelanger schriftloser Isolierung (bis etwa 300 n.Chr.) nicht mehr möglich.

Japanisch und Chinesisch „in einen Topf zu werfen“ geschieht zwar sehr schnell, ist aber falsch, da sich die beiden Sprachen abgesehen vom Schriftbild, das die Japaner teilweise übernommen haben, grundlegend unterscheiden.
Sprachschüler werden feststellen, dass das Japanische keine Töne und sehr wenig Konsonanten kennt, so dass es insgesamt nur ca. 150 Silben gibt – im Gegensatz zu ca. 4000 in den chinesischen Sprachen!
Das sollte die Sache doch vereinfachen...

Mit einer Sprachreise in die folgenden Ländern kann Japanisch gelernt werden:

Mit einem Sprachurlaub kann man das angenehme mit dem nützlichen verbinden. Zum einen den Urlaub in einem fernen Land, zum anderen das Erlernen oder Verbessern von Japanisch. Meist sehr erfahrene Sprachlehrer, oftmals Muttersprachler, bringen dem Sprachschüler im Sprachkurs Japanisch bei. Der Schüler kann es danach auch außerhalb der Sprachschule sprechen um sein Japanisch weiter zu verbessern und Spracherfahrung zu gewinnen.

Sprachreisen Anbieter für Japanisch

Die folgenen Sprachreiseanbieter bieten Sprachkurse für Japanisch an:

Sprachreiseanbieter organisieren den Japanischunterricht in Sprachkursen bei einer Sprachschule vor Ort. Meist kümmert sich der Anbieter der Japanisch Sprachreise auch um eine Unterkunft für den Schüler.