Französisch lernen

"Sexy", " Verrucht" und "Sinnlich" – mit diesen Attributen assoziiert man häufig die französische Sprache.
Woher das kommt? Vielleicht weil Französisch früher die Sprache des Adels war, weil es vor der „Machtübernahme“ des Englischen im 18. Jhr. die meistverbreitete Sprache der Welt war und sogar Latein als internationale Diplomatie- und Handelssprache ablöste, oder einfach weil die französischen Filme vor allem aus der Mitte des letzten Jahrhunderts oft genau diesen Charakter ausstrahlten und die französischen Schauspielerinnen als die elegantesten der Welt galten.
Eine Sprachreise nach Frankreich, Kanada oder in eines der anderen zahlreichen Länder mit dieser Amtssprache sollte sich auf jeden Fall lohnen – und vielleicht gelingt es, ein Stück dieses internationalen, besonderen Flairs nach Hause mitzubringen!

Mit einer Sprachreise in die folgenden Ländern kann Französisch gelernt werden:

Während einer Sprachreise Französisch lernen - das nützliche mit dem angenehmen verbinden - einem Sprachurlaub. Der Sprachschüler besucht eine Sprachschule. Im Französischunterricht lernt er bei meist sehr erfahrenen Sprachlehrern Französisch. Aber auch außerhalb der Unterrichts kann der Schüler Französisch anwenden und Sprachpraxis gewinnen.

Erfahrungsberichte: Französisch

Sprachreisen Anbieter für Französisch

Französisch kann man mit einer Sprachreise der folgenden Anbieter lernen.

Sprachreiseanbieter organisieren den Französischunterricht in Sprachkursen bei einer Sprachschule vor Ort. Meist kümmert sich der Anbieter der Französisch Sprachreise auch um eine Unterkunft für den Schüler.