Chinesisch lernen

„Ein Flühlingslöllchen bitte!“- Hinter der chinesischen Sprache steckt mehr, als das „R“ zum „L“ zu machen, und eine Sprachreise wäre eine gute Gelegenheit, das herauszufinden.
Spricht man heutzutage von „Chinesisch“, meint man normalerweise das am weitesten verbreitete „Mandarin“, was etwa die Hälfte aller Chinesen benutzen. Die chinesische Sprache gliedert sich in viele verschiedene „Dialekte“, die untereinander schwer zu verstehen sind. Nur die einheitliche chinesische Schrift, deren Zeichen unabhängig von der Aussprache verstanden werden, ermöglicht eine normale Kommunikation innerhalb des Landes.
Das Erlernen dieser Sprache mit all ihren exotischen Schriftzeichen und ungewohnten Lauten ist sicher nicht einfach, aber dafür werden Sprachreisende mit Deklinationen und Konjugationen keine Probleme haben – die gibt es nämlich nicht!
Und wenn es immerhin schon 1,2 Milliarden Menschen geschafft haben, kann das ja nicht so schwer sein...

Mit einer Sprachreise in die folgenden Ländern kann Chinesisch gelernt werden:

Während einer Sprachreise Chinesisch lernen - das nützliche mit dem angenehmen verbinden - einem Sprachurlaub. Der Sprachschüler besucht eine Sprachschule. Im Chinesischunterricht lernt er bei meist sehr erfahrenen Sprachlehrern Chinesisch. Aber auch außerhalb der Unterrichts kann der Schüler Chinesisch anwenden und Sprachpraxis gewinnen.

Sprachreisen Anbieter für Chinesisch

Chinesisch kann man mit einer Sprachreise der folgenden Anbieter lernen.

Die Sprachreiseanbieter arbeiten meist mit festen Partner-Sprachschulen zusammen und organisieren oftmals für den Sprachschüler nicht den Chinesisch Sprachkurs, sondern auch die Unterkunft.